Hohlwölbung – Warum wölbt sich der Pfannenboden nach oben?

Hohlwölbung – Warum wölbt sich der Pfannenboden nach oben?

 

HINWEIS: Diese Ratgeber-Seite ist veraltet und wird nicht mehr redaktionell gepflegt. Bitte besuchen Sie unsere neue Rubrik "Fragen und Antworten"

Wahrscheinlich sind Sie über den veralteten Link einer Suchmaschine auf diese Seite gelangt. Bitte besuchen Sie stattdessen unsere stets aktuellen "Fragen-und-Antworten-Seiten


 

 

 

 

Des Öfteren erhalten wir Fragen von Kunden, ob denn der Boden dieser oder jener Pfanne gewölbt sei. Gemeint ist damit zumeist das Phänomen, dass in der Pfanne das Öl von der Mitte an den Rand fließt. Viele Kunden meinen hierin einen Mangel zu erkennen. Dem ist jedoch nicht so.

 

Wer das Phänomen des an den Rand fließenden Öls genauer betrachtet, wird feststellen, dass nur in einer kalten Pfanne bisweilen eine merkliche Wölbung nach oben zu erkennen ist. Ist die Pfanne hingegen richtig heiß, liegt sie fast vollkommen plan auf dem Kochfeld/der Herdplatte auf und das Öl/Fett verteilt sich viel besser in der Pfanne.

 

 

Diese Wölbung ist, wie eingangs gesagt, kein Mangel, sondern vielmehr Absicht. Es handelt sich um die so genannte Hohlwölbung. Abhängig vom Pfannendurchmesser, der Randhöhe, den verwendeten Materialien und der vorgesehenen Kochfeldgröße haben alle auch nur halbwegs guten Pfannen im kalten Zustand eine bestimmte Wölbung nach oben bzw. eine gewölbte Aushöhlung am Unterboden.

 

 

Hintergrund dafür ist die Wärmeausdehnung der verwendeten Metalle. Insbesondere Aluminium hat einen großen Wärmeausdehnungskoeffizienten, dehnt sich also bei Erwärmung vergleichsweise stark aus. Da durch den Pfannenrand eine Ausdehnung des Bodens zu den Seiten nur sehr begrenzt möglich ist, wölbt er sich in der Horizontalen aus.

 

Ein Beispiel zur Veranschaulichung des Prozesses sind alte Eisenbahngleise, die, von sommerlicher Hitze aufgeheizt, sich bei fehlender Ausdehnungsmöglichkeit in Längsrichtung schon einmal zu den Seiten hin schlangenartig auswölbten.

 

Auch die Dehnungsfugen an Brücken dienen dem temperaturbedingten Längenzuwachs.

 

Eine Pfanne wird natürlich sehr viel heißer als Bahngleise oder eine Brücke. Dem Phänomen der Wärmeausdehnung muss daher hier für eine einwandfreie Funktion mindestens genauso große Beachtung geschenkt werden.

Bodenwoelbung.gif
 

 

Um nun zu verhindern, dass die wärmebedingte Ausdehnung der Pfanne nach unten dazu führt, dass sie gefährlich auf der Herdplatte wackelt oder dass sie sich nach oben wölbt und beim Braten das Fett nurmehr am Rand zu finden ist, wird der Boden im Herstellungsprozess durch Abdrehen und/oder Schmieden quasi nach oben vorgewölbt.

Manch einer mag jetzt sagen "Na, dann dehnt sich doch der vorgewölbte Boden bei Erwärmung noch weiter nach oben aus!".

Aber: Da  der Wärmeeintrag in den Boden von unten (also vom Kochfeld aus) erfolgt, ergibt sich durch Zug- und Druckkräfte im Materialgefüge (Boden unten heißer als oben) in Summe eine Ausdehung des Bodens nach unten hin. So ist durch die Hohlwölbung gewährleistet, dass der Pfannenboden auch bei größter Heizstufe nicht auf der Herdplatte/dem Kochfeld wackelt. Je heißer also die Pfanne, desto planer liegt sie auf.
 

 

Fazit

 

Fast alle Pfannen verfügen über eine mehr oder minder große Hohlwölbung, egal ob Aluguss, Alu geschmiedet, Edelstahl mit Thermoboden (mit Alukern) oder Gusseisen. Auch die Bodenstärke sagt nicht zwingend etwas über die Bodenwölbung aus: Ob das Material 3mm oder 8mm stark ist, das physikalische Prinzip bleibt das gleiche.

 

Falls Sie also eine Wölbung des Pfannenbodens nach oben an Ihrer neuen Pfanne feststellen, so sein Sie beruhigt. Es ist alles normal und die Wölbung wird beim Erhitzen, je nach Brattemperatur, fast vollständig verschwinden.

 

 

Übrigens: Um die Fettverteilung in der Pfanne zu verbessern, verfügen viele unserer Pfannen über einen Wabenboden oder eine Kugelprägung. Diese kleinen Vertiefungen im Boden helfen dabei, Öl/Fett zurückzuhalten, auch wenn der Boden noch nicht völlig plan aufliegt. So erzielen Sie mit weniger Fett den gleichen Braterfolg.

 

Fragen Sie uns nach entsprechenden Modellen!

 

 

 

 

 

Soviel an dieser Stelle zum Thema der gewölbten Pfannenböden. Wir hoffen unser Ratgeber war interessant und hilfreich.

 

Sollten Sie Anmerkungen oder weitergehende Fragen haben, würden wir uns freuen von Ihnen zu hören!

 

 

Ihre PfannenProfis

 

 

www.pfannenprofis.de